(7) Lerncoaching – Corona-Lernprobleme überwinden

Bei vielen Schüler:innen haben sich in der Corona-Krise nicht nur fachliche Probleme ergeben, sondern auch Schwierigkeiten z.B. mit der Lernorganisation, der Motivation oder der Strukturierung von Aufgaben. Ihnen könnte Lerncoaching helfen, nicht nur die Krise zu überwinden, sondern auch den Rest ihres Lebens erfolgreicher zu sein.

Lernprobleme können viele Ursachen haben. Einerseits kann es sein, dass ein:e Schüler:in auf fachlicher Ebene nicht gut mitkommt oder Defizite hat und daher weiterführende Inhalte nicht gut verstehen kann. In diesem Fall kann Nachhilfe eine gute Möglichkeit sein, diese Lernprobleme zu überwinden.

Schulisches Lernen hat aber nicht nur eine fachliche Dimension, sondern auch eine motivationale sowie eine organisatorische. Wenn es hier Probleme gibt, bringt fachliche Nachhilfe erstmal wenig. Viele Schüler:innen sind z.B. nicht gut darin, sich und ihre Aufgaben zu organisieren, strukturierte Aufschriebe zu erstellen, Termine von Tests und Prüfungen im Blick zu behalten, Aufgaben gezielt und konzentriert zu bearbeiten, rechtzeitig mit dem Lernen zu beginnen, Lernen und Pausen angemessen zu gewichten. Viele haben aber auch Probleme, sich zum Lernen zu motivieren, weil „der Lernberg“ unüberwindbar scheint und sie keine Strategien um Umgang mit „dem Berg“ haben.

In diesen Fällen ist Lerncoaching hilfreich. — Was ist Lerncoaching genau?

Hanna Hardeland schreibt:

Lerncoaching hilft, das Lernen zu optimieren.

Es ist eine individuelle, professionelle Beratung und keine Nachhilfe.

Im Unterschied zur Nachhilfe steht beim Lerncoaching das “Wie” und nicht das “Was” bezüglich des Lernens im Mittelpunkt.

Lerncoaching ist ganzheitlich und lernstoffunabhängig, während Nachhilfe oder ausbildungsbegleitende Hilfen lediglich auf die Vermittlung der jeweiligen Fachkompetenz abzielen.

Lerncoaching schafft die notwendigen Voraussetzungen, damit das Lernen erfolgreicher wird. Lernhemmnisse werden beseitigt und der Spaß am Lernen kehrt zurück oder stellt sich erstmals ein.

Hardeland, Hanna: Was ist Lerncoaching und was bringt es, 09.05.2021

Mit Lerncoaching kann es Schüler:innen gelingen, bessere Lerner:innen zu werden – unabhängig vom Fach. Meiner Erfahrung nach kann Lerncoaching für manche Schüler:innen geradezu ein Booster von schulischem Erfolg und auch von Motivation sein. Denn manche Schüler:innen haben schulische Probleme und glauben, sie seien „nicht schlau genug“. Wenn die Ursachen dagegen in den oben genannten Aspekten liegt, kann das Coaching und die damit einhergehende persönliche Entwicklung die Schüler:innen geradezu aufblühen lassen, weil es ihnen plötzlich viel besser gelingt, ihr Potential zu entfalten.

Gerade in der Corona-Zeit waren die organisatorischen und motivationalen Anforderungen an Schüler:innen besonders hoch – aber eben auch die Schwierigkeiten in diesen Bereichen besonders groß. Es wäre daher zur Bewältigung dieser Probleme wünschenswert, wenn mehr Schulen das Lerncoaching in ihr Repertoire aufnehmen würden, um ihren Schüler:innen besser auf den Weg zu helfen.

Ein Problem ist natürlich die vorhandene Zeit, denn das Coaching wird in vielen Schulformen nicht auf das Deputat der Lehrer:innen angerechnet, so dass man das als Lehrer:in entweder „irgendwie“ in den Unterricht einbauen muss (was durch offenere Unterrichtsformen evtl. bis zu einem gewissen Grad gelingen kann). Oder man muss als Schule kreative Modelle für die Lehrer:innen-Arbeitszeit „erfinden“, so dass einerseits Coaching stattfinden kann und andererseits die Lehrer:innen sich dabei nicht aufreiben. Hier ist also wieder die Politik gefragt, Coachingzeit anzurechnen, damit diese vielversprechende Form der Beratung umgesetzt werden kann. (In Baden-Württemberg haben Die Grünen und die CDU das erfreulicherweise gerade in ihren Koalitionsvertrag geschrieben, S. 66, Stand 05/2021 – Mal sehen, ob etwas daraus wird).

Fazit

Lerncoaching hat als begleitende Maßnahme großes Potential bei der Überwindung von Lernproblemen. Da die Schwierigkeiten vieler Schüler:innen nicht (nur) auf der fachlichen Ebene liegen, sondern auch im Bereich Organisation und Motivation, können sie hier zum Teil erhebliche Erfolge erzielen. Die positive persönliche Entwicklung, die mit gutem Coaching einhergehen kann, wirkt sich ein Leben lang positiv aus.


In dieser Artikelserie geht es um die Frage, wie Schulen ihren Schüler:innen helfen können, Lerndefizite aus der Corona-Zeit zu kompensieren und dabei auch das Lernen insgesamt zu verbessern. Der erste Artikel enthält eine Einführung sowie die Liste aller Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.